Treiberprobleme mit RTL8111/8168B bei Debian/Ubuntu beheben

Der bei Debian/Ubuntu mitgelieferte Treiber „r8169“ ist in Kombination mit der Realtek RTL8111/8168B ein Muster an Unzuverlässigkeit.
Die Lösung des Problems fand sich schließlich in Randy’s Blog

Bei mir sah der Ablauf auf einem Debian Wheezy (7.7) wie folgt aus:

Sicherstellen, dass der neueste Kernel aktiv ist und dann:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
cd /usr/src
wget http://mirror.hetzner.de/tools/Realtek/drivers/r8168-8.037.00.tar.bz2
tar xjf r8168-8.037.00.tar.bz2
cd r8168-8.037.00
make clean modules
make install
depmod -a
echo "blacklist r8169" >> /etc/modprobe.d/blacklist-network.conf
update-initramfs -u -v

Anschließend neu starten und mit ‘ethtool -i eth0′ prüfen, ob nun r8168 als Treiber geladen ist.

Da der Netzwerktreiber durch spätere Kernelupdates unbrauchbar werden kann, empfiehlt sich die Installation von DKMS.
Dazu werden die Pakete dkms und gcc installiert:

apt-get install dkms gcc

Die passende dkms.conf wird hiermit angelegt:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
cat <<EOF > /usr/src/r8168-8.037.00/dkms.conf
PACKAGE_NAME=r8168
PACKAGE_VERSION=8.037.00
MAKE[0]="'make'"
BUILT_MODULE_NAME[0]=r8168
BUILT_MODULE_LOCATION[0]="src/"
DEST_MODULE_LOCATION[0]="/kernel/updates/dkms"
AUTOINSTALL="YES"
EOF

Dann noch folgende Befehle ausführen:

dkms add -m r8168 -v 8.037.00
dkms build -m r8168 -v 8.037.00
dkms install -m r8168 -v 8.037.00

Fertig! Der Treiber wird jetzt automagisch bei den kommenden Kernelupdates mit aktualisiert.

Flattr this!

Eine Antwort auf „Treiberprobleme mit RTL8111/8168B bei Debian/Ubuntu beheben“

Kommentare sind geschlossen.